Buchempfehlung: Eine Anleitung zum Umzug von Museumskollektionen

                         

 

Das Polytechnische Museum in Moskau, dessen Bestände immerhin 300.000 Exponate und weit über eine Million Bücher umfassen, veröffentlichte Ende letzten Jahres eine “Anleitung zum Umzug von Museumskollektionen”. Das Buch basiert im Wesentlichen auf den Erfahrungen des Polytechnischen Museums selbst, welches seine umfangreiche Sammlung im Zuge einer Gebäudesanierung auslagern musste, und soll anderen Museen, die im Laufe ihrer Geschichte vor ähnlichen Herausforderungen stehen, als Anleitung dienen.

Zum Thema Logistik heißt es in dieser Anleitung unter anderem:

 

Bei einem derartigen Umfang und einer solcher Mannigfaltigkeit an Museumsbeständen wie im Polytechnischen Museum ist die Wahl eines geeigneten Logistikunternehmens keine einfache Aufgabe. Nach durchgeführten Vorverhandlungen war keiner der Logistikdienstleister, die sich auf Museumstransporte spezialisiert haben und auf dem russischen Markt agieren, auch nur in der Lage, ein kommerzielles Angebot abzugeben. Um aus dieser Sackgasse zu entkommen, war es notwendig, die Auswahlkriterien zu präzisieren und Prioritäten bei den Anforderungen festzulegen. Es wurde beschlossen, dass die Erfahrung im Transport von sperrigen Großraumobjekten als Hauptkriterium für die Auswahl gelten soll, weil gerade der Transport von diesen Objekten die meisten Fragen hervorgerufen hatte. Auf dieser Weise wurde ein bekannter Messespediteur ausgewählt, die Firma BTG Exhibition Logistics, die darüber hinaus noch über eine eigene Fahrzeugflotte sowie Kapazitäten für die Verpackungsproduktion verfügt.

Die Verlegung der Museumsbestände erfolgte dann zur warmen Jahreszeit, vom August bis Oktober 2013, um die Museumsstücke vor zusätzlichen negativen Umwelteinflüssen zu schützen. Jeden Tag wurden 11 Jumbo-LKWs verladen (die Anforderungen an diese Fahrzeuge wurden in der Verordnung des Kultusministeriums der UdSSR Nr. 290 vom 17.07.1985 festgelegt). Im neuen Museumsdepot wurden alle Paletten sofort nach einem im Voraus ausgearbeiteten Lagerungsplan auf ihre Plätze gestellt.

 

Wir sagen an dieser Stelle noch einmal Danke für die spannende, vor Allem aber auch erfolgreiche, Zusammenarbeit und freuen uns bereits auf zukünftige Projekte!